Archiv für den Monat: Februar 2006

Apple’s heutiges press event

iPod Hi-Fi

Erstens: der Mac mini hat jetzt auch Intel inside. War zu erwarten. (Wann kommt endlich das 13,3″ widescreen-‚Book?) Ausserdem kommt der mini jetzt mit FrontRow und Fernbedienung.
Zweitens: iPod Hi-Fi. Eine Art boom box für den iPod. Nett, aber auch nett teuer ($349,-).

(Dämlich fand ich bei der Erwähnung des einmilliardsten Songs aus dem iTMS: „It took McDonalds 8 years to sell a billion burgers.“ Was bitte haben Musik-Downloads mit Burgern zu tun?)

Und tschüss…

Der Johnny vom Spreeblick hat eine feine kleine Tirade geschrieben über die fortgesetzten Versuche der Musikindustrie, ihre Pfründe zu sichern. Unbedingt lesen.
Auszug:

Vergesst diesen Kampf gegen Windmühlen einfach. Ihr habt ihn schon längst verloren, und dabei geht es nicht um die immer wieder für jede eurer Forderungen als Argument angebrachten Raubkopien, sondern um die nächste Generation von Künstlern und Konsumenten, die ihre Rechte sehr wohl selbst wahrnehmen und vor allem einen tatsächlichen Einfluss darauf haben werden, die wirkliche Entscheidungen treffen und mit weniger Umsatz mehr Rendite erwirtschaften werden. Und die Ewiggestrige wie euch nicht mehr nötig haben werden.

Terry Gilliam und „die Filmindustrie“

Terry Gilliam

Der grossartige Terry Gilliam hat der BBC ein Interview gegeben, in dem er sich u. a. zu den gegenwärtigen angeblichen Schwierigkeiten der Filmindustrie mit DVD-Piraterie äussert.

It’s hard for me to worry about the studios losing money. I’m not very sympathetic to their money problems, because they certainly haven’t been sympathetic to mine. When you look at one of their accounting sheets you realise you’re never going to see a penny, so if someone wants to rip them off that’s fine with me. If you’re going to pirate, though, make sure the quality’s good. Have some respect for what you’re pirating!

Täusche ich mich oder implizieren die letzten beiden Sätze so etwas wie: „Es lohnt sich nicht, miese Filme zu klauen. Die paar guten Filme könnt ihr ruhig weiterverbreiten. Um den Rest ist es nicht schade.“

Cooler Typ.

Beim Zusammensuchen der Links zu diesem Beitrag bin ich auf ein paar sehr lesenswerte gestossen:

Arcor saugt.

Ich habe gerade einen downgrade meines 16MBit ADSL2+-Anschlusses bei Arcor beauftragt. Faxen dicke. Dauernde Verbindungsabbrüche, mehrmals am Tag, nur zu beheben durch einen Neustart des Routers. Im Netz findet man haufenweise Berichte über genau die selben Probleme mit Arcors ADSL2+-Anschlüssen. Vor einigen Tagen hatte ich das alte Modem wieder angeschlossen, das kann zwar kein ADSL2+, dafür aber mit 8MBit die Verbindung halten.
Weiterlesen