(my) Lombard + Tiger = no go

Das PB (G3 333MHz) hatte bisher 10.3.9 drauf. Den Panther zu installieren, war damals bei diesem PB schon etwas schwierig, ich musste vorher noch Jaguar installieren, danach erst war das Ding bereit, von der Panther-CD zu booten. Seither hab ich auch das Problem, dass der Rechner nicht richtig herunterfährt. Man muss immer erst den Reset-Knopf auf der Rückseite drücken, damit er richtig ausgeht. Allerdings wird der Rechner immer nur in den Schlafmodus versetzt, nicht gerade stromsparend, aber bequemer (letzte uptime: 77 Tage). So läuft er auch ganz zuverlässig, für iTunes und gelegentliches Surfen reicht es locker.

XPostFacto gestartet, Neustart: das alte Problem, er fährt nicht richtig runter. Reset, Booten mit gedrückter c-Taste. 10.4 Installer fährt hoch, Standardsprache auswählen, dann die Meldung “Dieser Computer wird von 10.4 nicht unterstützt.” Hm. Ob da beim Reset die Einstellungen von XPostFacto wieder gelöscht werden? DiskUtility gestartet, Festplatte repariert. Startvolume auswählen: das 10.3.9-Volume taucht nicht mehr auf. Hm. Neustart. Kryptische Textzeilen laufen im Eiltempo von oben nach unten. Kernel panic in motion.

Also gut, die 10.3-Install-CD rausgekramt, davon gebootet. Geht. Startvolume einstellen: das 10.3.9-Volume ist da. Neustart. Bleibt beim grauen Apfel hängen. Wieder Neustart: kernel panic in motion, again. Hm. Scheint auf einen 10.3 clean install hinauszulaufen. Irgendwas wichtiges drauf auf dem Rechner? Nein, ich denke nicht. (Anderenfalls hätte ich da noch eine 10.3.6 BootCD gehabt, wo auch ein Finder drauf ist und ich somit Zugriff auf das Netzwerk gehabt hätte, um ggfs. noch schnell ein Backup zu machen.) Also her mit den Panther-CDs, c-Taste gedrückt, clean install gewählt, go. Das 10.3.9 Combo-Update liegt bereit. Ebenso iTunes 6.0.4 und QuickTime 7.0.4. Das sollte sich einigermassen schnell wieder auf den letzten Stand bringen lassen. Ich wollte eh immer mal einen neuen Benutzer einrichten. Die Musik, die auf dem alten Account lag, war eh nur vom Musikserver rüberkopiert, und im Grunde brauch ich auf dem Lombard gar keine Musik, die kommt ja per iTunes music sharing auf den Rechner. Nett wäre es gewesen, FrontRow installieren zu können, das war auch der Grund, warum ich 10.4 drauf haben wollte. Na, dann eben nicht. (BTW, kennt jemand einen hack, wie sich die Infrarot-Schnittstelle alter Macs für FrontRow nutzen lässt? Ich hab ja noch zwei olle BondiBlue Rev.B hier rumstehen…)

Kennt jemand den Fehler des Nicht-Herunterfahrens beim Lombard PowerBook? Hat das mit der PRAM-Batterie zu tun? Wie kann man das beheben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.