Stand your ground

Heute berichtet auch Spiegel online über das „Stand your ground“-Gesetz (englischsprachiger Wikipedia-Eintrag), das bereits seit Oktober 2005 in Florida und seither in 14 weiteren US-Bundesstaaten in Kraft getreten ist und das damals hierzulande kaum beachtet worden ist. Inhalt des Gesetzes: jedermann/-frau darf Menschen, von denen er/sie sich bedroht fühlt, einfach über den Haufen schiessen. Straffrei. (Kritiker nennen das Gesetz daher auch „shoot first law“.) Was zur Folge hat, dass einfachen Bürgern mehr Rechte eingeräumt werden, zu tödlicher Gewalt zu greifen als Polizisten.
Gouverneur in Florida ist übrigens Jeb Bush, Dubyas Bruder.

Man kann nur hoffen, dass es bald genug klarsehende US-Bürger gibt, die die Bush-Mafia bei den nächsten Wahlen zum Teufel jagen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.