Joyful Noise

Habe gerade das Debutalbum der Derek Trucks Band in heavy rotation. Derek Gitarre spielen zu hören lässt dich die Macht von Musik unmittelbar erfahren.
Ich könnte jetzt über die stupende Slide-Technik oder die spot-on Intonation, das tolle Vibrato oder den göttlichen Ton sprechen, aber das sind Details. Der Mann spielt, als hätte er ein 80-jähriges, erfülltes Leben hinter sich.
Ein wirklich aussergewöhnlicher Musiker! Vor allem auch für diejenigen, denen die Allman Brothers immer herzlich egal waren.
Anspieltipp: der Titeltrack „Joyful Noise“

P.S. Das Stück in dem Video ist nicht auf der erwähnten Platte, sind auch die Allman Brothers, aber das ist egal, you get the idea.

Ein Gedanke zu „Joyful Noise

  1. Boogie

    Mein Derek Trucks Plattentipp ist die letzte Scheibe von Junior Wells. „Come Into This House“ hieß die. Alles was Rang und Namen in Sachen Bottleneck hatte, hatte sich auf dem letzten Album vor Wells Tod versammelt. John Mooney, Sonny Landreth, Alvin Youngblood Hart um nur ein paar zu nennen. Und eben der junge Derek Trucks. Damals 15 oder 16. Sowas von abgeklärt. Wahrscheinlich hat ihm Papa Butch die Blues-Milch aus den kleinen Allman Pillenfläschchen eingeflößt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.