Nu‘ is aber Schluss!

Letzte Woche habe ich beim Telefonieren nebenbei einen Fender Squier Precision Bass (Korea, 1994) ersteigert. Hoppla! War aber ein guter Preis. Neue Lackierung, Seymour Duncan „Hot P-Bass“, neues Schlagbrett und neue Elektrik inklusive. Darf ich vorstellen:

Fender Squier Precision Bass Fender Squier Precision Bass headstock
Fender Squier Precision Bass Seymour Duncan BassLines

Hölzer, soweit beurteilbar: Korpus aus Erle, Hals aus Ahorn, Griffbrett aus Palisander. Klassische Zutaten. Der Bass klingt schon trocken gespielt nach Preci, mit dem Pickup über einen Gallien Kruger mit 1x15er Box erst recht. Und der Pickup ist heiss! Da kommt ein Mörder-Dampf raus. Schön singen tut er auch. Wenn ich bedenke, dass ich früher auf diesen mittenarmen (scooped mids) aktiven Nagelsound stand…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.