Black Dub


Fast zu schön, um wahr zu sein: Daniel Lanois, der mit „The Beauty of Wynona“ eine der schönsten Platten ever gemacht hat, hat ein neues Projekt: Black Dub. Gesang: Trixie Whitley, der Tochter des leider viel zu früh verstorbenen, großartigen Chris Whitley (den Lanois damals „entdeckt“ hatte). Schlagzeug: Brian Blade, der mit „Fellowship“ eine von Daniel Lanois produzierte, ebenfalls großartige Platte gemacht hat, der in der Band von Joni Mitchell war und der wohl einer der besten Jazzschlagzeuger unserer Zeit ist. Bass: Daryl Johnson von den Neville Brothers. Den Clips bei YouTube nach zu urteilen, wird das eine geniale Platte sein. Kommt Ende Oktober raus.
Hier noch ein Clip von Trixie Whitley, solo:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.