Archiv für den Monat: Dezember 2014

Speedport Router mit AirPort Express verlängern

Nach dem Umzug ins neue Haus entstand der Bedarf nach einer verlängerten Reichweite des WLAN-Routers (Speedport LTE II). Nach einigem Rumprobieren habe ich eine Lösung gefunden, die sehr gut funktioniert.
Der Router steht im Treppenhaus und leuchtet das Haus nur ungenügend aus. Ich hatte noch eine alte AirPort Express-Basisstation rumliegen, die nun als Verlängerung des WLAN dient. Wichtig ist, dass die APE per Kabel am Router angeschlossen ist. Glücklicherweise habe ich im Zuge des Umbaus einige Ethernet-Kabel an strategischen Stellen verlegen lassen, so dass ich nun – nach dem Erwerb zweier weiterer alter AirPort Express via eBay – überall im Haus WLAN in ausreichender Signalstärke habe.
So muss man die APE konfigurieren:
Sie sollte eine statische Adresse im selben Adressbereich haben.

Screen Shot 2014-12-27 at 14.49.29
Das WLAN sollte denselben Namen und dasselbe Passwort aufweisen wie das vom Hauptrouter.
Screen Shot 2014-12-27 at 14.49.38
Der WLAN-Kanal sollte 5 oder 6 Ziffern entfernt vom WLAN-Kanal des Hauptrouters liegen (hier am Speedport Kanal 1).
Screen Shot 2014-12-27 at 15.08.21
An der APE muss der DHCP-Server deaktiviert sein (=Bridge mode).
Screen Shot 2014-12-27 at 14.49.47
Als zusätzliches Schmankerl kann man über die APE drahtlos Musik streamen. Außerdem lässt sich ein normaler USB-Drucker problemlos ins Netzwerk einbinden.
Screen Shot 2014-12-27 at 14.49.57
So sieht das dann aus, wenn alles richtig konfiguriert ist:
Screen Shot 2014-12-27 at 14.49.06

Die APE bekommt man bei gebraucht bei eBay für 30 bis 40 Euros.