Archiv der Kategorie: books

The Road review

In New York haben sie anscheinend eine Preview-Version der Verfilmung von Cormac McCarthy’s „The Road“ gezeigt. Einer, der da war, hat eine Rezension geschrieben.

Das Buch ist einer der beeindruckendsten Romane, die ich je gelesen habe. Tut euch den Gefallen und kauft ihn auf Englisch. Kostet keine 10 Euro im gutsortierten Buchhandel.

[Update]In den USA sollte der Film am 14. November in die Kinos kommen, anscheinend ist das aber noch fraglich.

offizielle Webseite zum Film

Buchtipp: Eric Idle – The Greedy Bastard Diary

Eric Idle dürfte den meisten Leuten als Autor von „Always Look On The Bright Side Of Life“ bekannt sein. Er ist der Musiker unter den Pythons. Im Jahre 2003 ist er mit einem Soloprogramm in den USA unterwegs gewesen und hat parallel in seinem Blog ein Tour-Tagebuch geschrieben. Betrachtungen über Amerika und die Unterschiede zum „alten“ Europa, alte Python-Geschichten, jede Menge Name-dropping. Wirklich witzig.

Buchtipp: Guy Pratt – My Bass And Other Animals

Guy Pratt

Habe grade das Buch „My Bass And Other Animals“ von Guy Pratt zuende gelesen. Hilarious. Selten so gelacht.

Mr. Pratt ist ein Bassist. Seine bekannteren Arbeitgeber sind/waren Pink Floyd, Robert Palmer, Robbie Robertson, The Smiths, Gary Moore, Madonna, Jimmy Page. Zur Zeit tourt er mit Roxy Music. Er ist außerdem mit Rick Wrights (Pink Floyds Keyboardspieler) Tochter Gala verheiratet.

„My Bass…“ ist eine ziemlich scham- und schonungslose, dabei sehr komische Sammlung von Geschichten von Tourneen, Studio sessions, Parties und Drogen. Vom „life in the fast lane“, sozusagen. Er ist gleichzeitig Akteur und Fan, viele der besten Passagen handeln davon, wie ein Jungspund sein Idol kennenlernt. „…and then Bernard Edwards waved at me. Bernard Edwards of Chic! Bloody hell!“

Das Buch ist im Gefolge von Guy Pratt’s in England sehr erfolgreicher stand up comedy show gleichen Namens entstanden. (YouTube hat ein paar clips davon.)

Musikern, Leuten, die die Musikszene der 80er und 90er Jahre miterlebt haben, Freunden des englischen Humors sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt. Gibt’s bei amazon.

amazon-Link
Guy Pratt bei wikipedia
Guy Pratts Website