Gitarren, akustisch

aktuelle: ehemalige:

Santa Cruz OM/PW M

OM/PW M
Sehr schlichte Fichte/Mahagoni-OM von 2005. Warmer, trockener Klang mit seidigen Höhen.
Saiten: Elixir NanoWeb Phosphor Bronze 12er
nach oben

Cordoba Orchestra CE

12-orch-ce-sp_side
Endlich eine Nylonsaitengitarre, die sich bequem spielen lässt! 48 mm Sattelbreite, leicht gewölbtes Griffbrett, Cutaway. Und als Dreingabe noch ein sehr gut klingendes Pickup-/Mikro-System. Klassische Fichte-/Palisander-Kombination.
Saiten: Savarez 500 ARJ
nach oben

Deerbridge „Billie“

billie

00-Steelstring ganz aus Mahagoni, abgesehen von Ebenholzgriffbrett, -Steg und Kopfplattenfurnier. 630 mm Mensur. Von mir spezifiziert, gebaut von Martin Wieland aus Hersbruck.
Klangbeispiel:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Saiten: Elixir NanoWeb 80/20 Bronze HD light
nach oben

Collings OM-2H

Klassische OM-Form, vollmassiv, Palisander-Korpus, Mahagoni-Hals, Sitka-Fichtendecke, Ebenholzgriffbrett und -Steg. Klingt unglaublich gut und teuer. Beste Steelstring, die ich je hatte.
Saiten: Elixir NanoWeb Phosphor Bronze 12er
nach oben

Höfner Klassik

Wahrscheinlich die älteste Gitarre in meiner Sammlung: eine Höfner Klassikgitarre, gekauft ca. 1976 von meinem Vater, später im Besitz meines Bruders. Sie hat hier Asyl, solange der in China lebt. Wie viele Höfners aus der Zeit hat diese Gitarre einen schön warmen und ausgewogenen Klang. Was mal wieder zeigt, dass selbst Gitarren mit Sperrholzdecke gut klingen können, wenn sie ordentlich gebaut sind.
nach oben

Art & Lutherie AMI Cedar antique burst

Nochmal eine Ami, diese klingt für meine Ohren noch besser, lauter, frischer und gleichzeitig wärmer als die schwarze. Der Vorbesitzer hatte sie ein bisschen „gereliced“ , was ihr ganz gut steht. Ich habe der Gitarre ein Zargen-Schallloch verpasst. Mehr Sound zum Spieler! Shadow NanoMag Pickup. Saiten: Elixir NanoWeb Phosphor Bronze 12er
nach oben

Fender Parlor

Diese Gitarre habe ich sehr günstig gebraucht erworben, blind, ohne sie vorher gehört zu haben. War aber kein Fehler. Sie sieht gut aus, ist gut verarbeitet und klingt gut. Ich habe ihr noch einen Satz Schaller-Mechaniken und ein kleines Schlagbrett verpasst. Saiten: Elixir Bronze 12er
nach oben

Ehemalige

Albert & Müller S1

am_s1_1
Baujahr 1990. Richtig große Ahorngitarre mit richtig großem Klang. Ich stimme sie einen Ganzton runter, da ist sie auf halbem Wege zur Baritongitarre.
Saiten: Elixir NanoWeb Phosphor Bronze 13er
nach oben

Hanika 58 PF

hanika58pf

Konzertgitarre mit Palisander-Korpus und -Steg, Fichtendecke und Ebenholzgriffbrett.

Meine erste ernstzunehmende Konzertgitarre. Toller, sehr wandlungsfähiger Klang.
Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
Saiten: Savarez 500 ARJ
nach oben

Santa Cruz H-13

Kleine Steelstring mit Mahagoni-Korpus und -Hals, Sitka-Fichtendecke und Ebenholzgriffbrett und -Steg. Die Gitarre klingt süßlich, kann aber bei Bedarf ordentlich rocken.
Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
Saiten: Elixir NanoWeb 80/20 Bronze 12er
nach oben

Walden B1e

walden_b1e_2

Geräumige Baritongitarre mit Palisander-Korpus, Mahagoni-Hals, Sitka-Fichtendecke und Palisandergriffbrett und -Steg. Mensur 682 mm. Klingt echt phat.
Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.

Saiten: Elixir NanoWeb 80/20 Bronze 14er
nach oben

Gibson J-45

Klassische amerikanische Stahlsaitengitarre, vollmassiv, Mahagoni-Korpus und -Hals, Fichtendecke, Palisandergriffbrett und -Steg. L.R. Baggs Element Pickup. Satter Sound. Leider hat diese Gitarre das sticky neck syndrome. Saiten: Elixir NanoWeb Phosphor Bronze 12er
Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Lowden F 35

Irische Schönheit mit Palisander-Korpus und -Steg, Zederndecke und Ebenholzgriffbrett. Typischer Lowden-Sound, rund und gleichzeitig sehr transparent. Saiten: Elixir NanoWeb Phosphor Bronze 12er
Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Tama 3561

Meine „einsame Insel“-Gitarre. Eine Tama von 1974, gebraucht gekauft 1988 zu Beginn meines Studiums (und bezahlt von meiner Oma, möge sie in Frieden ruhen). Auf dieser Gitarre muss ich tausende von Stunden gespielt haben. Sie klingt, wie ein solches Instrument klingen muss: satte Bässe, vornehm zurückhaltende Mitten und glasige Höhen. Eine Martin könnte kaum besser klingen. Ausserdem hat die Gitarre eine traumhafte Bespielbarkeit, die Saitenlage ist flach und trotzdem scheppert nix. Ich habe sie schon einmal neu bundieren lassen und generell sehr gut gepflegt. Zuletzt habe ich die (bescheidenen) Original-Mechaniken gegen Gotoh 510 ausgetauscht. Saiten: Elixir Bronze 12er
Nachtrag: Ich habe die Gitarre an einen guten Freund verkauft.
nach oben

Larrivee OM-03RE

Matt lackierte kanadische OM, Fichte/Palisander, vollmassiv. L.R. Baggs Pickup + Preamp. Klingt schön fein, kann aber bei Bedarf auch laut. Saiten: Elixir 11er
Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Stevens Soulwood Baritone

Matt lackierte Baritone aus München, Haselfichte/Palisander, 720mm Mensur. Riesen-Sound. Leider nicht mein Ding, wieder verkauft. Saiten: Elixir 13er
nach oben

Tama 3557/12

Noch eine Tama von 1974, in erbarmungswürdigem Zustand bei eBay gefunden, beim Gitarrenbauer reanimiert. Fichtendecke, Korpus aus Rio-Palisander, Hals aus Mahagoni. Sagenhafter Sound. Saiten: Elixir 12er
Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Art & Lutherie AMI Cedar black

Eine kleine Stahlsaitengitarre mit Gibson-Mensur (628mm), Zederndecke, Wildkirsch-Korpus, Ahorn-Hals, Palisander-Steg, Ebenholz-Sattel, handgebaut in Robert Godins Firma in Kanada. Im Schallloch sitzt ein Fishman Neo-D singlecoil. Klingt wie eine Parlor-Gitarre: intim, mit reichhaltigen Mitten und warmen Höhen. Dreschereien mit dicken Plektren mag sie nicht. Gute Sofa-Gitarre. Saiten: Elixir 11er
Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft, zwei davon brauche ich nicht.
nach oben

Tacoma Olympia OB3-CE

Ein ganz guter Akustik-Bass aus Mahagoni mit gesperrter Fichtendecke und Fishman-Pickup. Relativ laut. Saiten: La Bella Flatwounds .043 – .104
Nachtrag: Der Bass ist verkauft.
nach oben

Ostertag No. 2

Eine ältere deutsche Gitarre des Gitarrenbauers Ostertag, ursprünglich mit Nylonsaiten. Grottenhässlich, das Ding. Probehalber mit weichen Silk&Steel-Saiten bestückt. Klingt wunderbar. Saiten: Martin Silk & Steel 11,5er
Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Art & Lutherie AMI Spruce redburst

Noch eine Art & Lutherie AMI, diesmal mit Fichtendecke und in Rot. Sie klingt etwas härter, spröder als die Zedern-Gitarren, hat aber eine bestechende Saitentrennung. Saiten: Elixir 11er

Nachtrag: Drei Parlors sind eine zuviel. Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Musikalia Weissenborn Lapsteel

Eine italienische Replica einer Weissenborn-Gitarre, gekauft bei Heinz Rebellius 1999. Dies ist ein sehr gut verarbeitetes Instrument, mit Walnuss-Korpus und Fichtendecke. Die Gitarre klingt unglaublich fett, besonders, wenn man sie auf C runterstimmt. Ich benutze einen dicken, schweren steel bar mit abgerundeter Spitze, den ich mal in Nashville gekauft habe (wo sonst?) und seit kurzem auch einen speziellen Capo für die Lapsteel. Saiten: Elixir Bronze 13er

Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Framus Parlor

Eine kleine Schraubhals-Akustik mit kurzer Mensur, die wirklich besonders klingt. Besonders der mit dem Fishman Neo-D abgenommene, mit dem Peavey Delta Blues verstärkte Klang hat es mir angetan. Aber auch rein akustisch hat dieses kleine Teil viel zu bieten. Vor allem richtig gute, singende Mitten. Leslie Feist spielt genau das selbe Modell. Ein weiterer Pluspunkt dieser Gitarre ist, dass man sie mit wenigen Handgriffen zerlegen kann. Modifikationen: Grover Butter Beans, Schlagbrett; Saiten: Galli bronze flatwounds 13er

Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Höfner Parlor

Nette kleine Höfner aus den späten 60ern/frühen 70ern. Schraubhals (mit nur 1 Schraube!), laminierte Hölzer, 62 cm Mensur. Saitenlage nach shimming hervorragend. Hat neue Kluson-Mechaniken bekommen, da die alten wirklich Schrott waren. Saiten: Elixir Bronze 11er
[Nachtrag]Verkauft.
nach oben

Musima Klassik

Eine Musima-Klassikgitarre, die ich vor 2 Jahren neu gekauft habe. Solides deutsches Instrument mit massiver Decke, allerdings kann ich ihr nicht soviel Zeit widmen, wie es nötig wäre, um sie richtig einzuspielen. So klingt sie leider noch etwas blutarm.
[Nachtrag]Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Framus Steelstring

Noch eine Framus, diesmal aber mit normaler Mensur. Dafür aber mit deutlich weniger Charme (=Mitten) und mehr Bass und Höhen. Recht gut erhalten. Gut als Lagerfeuer-Klampfe. Saiten: Elixir 12er
[Nachtrag]Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Continental CS-N

Eine Continental CS-N Resonatorgitarre. Gebaut in Deutschland. Diese Gitarre habe ich 1998 gekauft, als ich sehr viel Chris Whitley gehört habe…Ich spiele zur Zeit weniger darauf, vielleicht, weil sie recht rauh und ruppig klingt und ausserdem wirklich laut ist. Man muss ziemlich um den Ton kämpfen und feste ‚reingreifen… Saiten: Elixir 12er

Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Johnson Reisegitarre

Bei Thomann gab es für gaaanz kleines Geld diese charmante kleine Reisegitarre, mit Mahagoni-Korpus, massiver Fichtendecke, Palisander-Griffbrett und -Steg, 63er Mensur, 42mm Halsbreite am Sattel, kompensierte Stegeinlage, vernünftige Mechaniken. (Eine wirklich brauchbare Tasche ist auch noch dabei. Und geliefert wurde 36 Std. nach Eingang der Bestellung!) Klar, dass so ein winziger Korpus akustisch nicht viel hermacht, aber zum Üben, für unterwegs und als Soundeffekt ist dieses Instrument hervorragend geeignet. Saiten: Elixir 12er

Nachtrag: seit ich die alte Framus-Parlor habe, brauche ich diese Gitarre nicht mehr. Verkauft.
nach oben

Rockson Reisegitarre

Dies ist eine 3⁄4 Gitarre von der Firma Rockson, ein richtig billiges Instrument, das ich ca. 1996 in einem Gitarrenladen in Braunschweig gekauft habe, aus Sperrholz, dafür aber mit einem sehr brauchbaren, mittigen Klang. Ich mag sie. Die Gitarre hatte ich 1997 in den USA als Reisegitarre dabei (eine Baby Taylor konnte/wollte ich mir nicht leisten). Saiten: Elixir 12er

Nachtrag: Die Gitarre ist verkauft.
nach oben

Elektrische Gitarren hier entlang…

6 Gedanken zu „Gitarren, akustisch

  1. Pingback: All That Jazz » Gitarrensammlung

  2. Pingback: Willkommen in der Familie! at All That Jazz

  3. Jürgen

    Hallo,
    Habe soeben Deine (Ich sage einfach mal Du) Posts im TAMA-Forum gelesen. Ich vermute, dass Du dann meine TAMA-Homepage auch schon kennst. In einer Unter-Rubrik stelle ich TAMA-Gitarristen mit ihrer Gitarre vor. Wenn Du an einem Link auf Deinen Blog interessiert bist, würde ich mich über ein Bild zusammen mit Deiner Gitarre freuen.
    Ich möchte meine Seite gerne um alle möglichen Infos ergänzen. Leider fehlt mir oft die Zeit, aber über so kleine Dinge freue ich mich.

    Liebe Grüße

    Jürgen

  4. Pingback: All That Jazz :: Willkommen in der Familie!

  5. Pingback: Irish gal | All That Jazz

  6. Pingback: Abgänge/Zugänge | All That Jazz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.